• Ann-Christin Hagen

Keine Angst vor eigenen Online-Meetings!


Gerade in der jetzigen Zeit sind Online-Meetings überall zu finden, doch ein eigenes Online-Meeting zu organisieren, da haben viele noch Respekt vor.


Die Vorbereitung ist das A und O und so schwer ist es auch gar nicht. Folgende 6 Dinge solltest du beachten:


1. Mit welchem Tool möchtest du arbeiten? Zoom wäre z.B. ein guter Anbieter

2. Prüfe Ton- und Bildqualität, ggf. eine externe Kamera/Mikrofon kaufen

3. Welchen Hintergrund möchtest du von dir zeigen? Ordnung sagt viel aus

4. Was hast du an? Kleide dich arbeitsgerecht und zeige dein Gesicht und Oberkörper

5. Halte alle benötigten Unterlagen bereit für einen schnellen Zugriff

6. Definiere zu Beginn ein paar Regeln (ausreden lassen, alle Kameras an / Ton aus, Fragen erlaubt etc.)


Eine gute Internetverbindung ist natürlich Voraussetzung, da sonst dein Online-Meeting immer wieder unterbrochen wird und somit unprofessionell wirkt. Ja und dann nur noch üben üben üben. Solltest du noch unsicher sein, suche dir Menschen mit denen du dein Online-Meeting üben kannst. Ein roter Faden hilft nicht nur dir, sondern auch deinen Zuhörern.


Man sieht, es ist gar nicht soo aufwendig ein Online-Meeting zu organisieren. Einfach mutig sein und anfangen. Optimieren kann man später immer noch. Und lächeln nicht vergessen 😉.

0 Ansichten
  • Facebook
  • Schwarz Instagram Icon
  • Xing
  • Schwarz LinkedIn Icon

© 2019-2020 by dat stützwerk