• Ann-Christin Hagen

Lachen macht das Leben leichter!

Aktualisiert: Juli 4



Menschen neigen dazu Tiere zu Vermenschlichen, daher denken wir auch das ein Bär lächeln kann. Dies ist aber nicht so, denn es fehlt ihm schlichtweg der Muskel im Gesicht, der die Mimik ausmacht. Bei Ratten ist es hingegen anders. Die Töne sind sehr hoch und deshalb für das menschliche Gehör nicht wahrnehmbar, aber sie geben trotzdem kitzelnde Töne von sich.


Warum ich jetzt über Bären und Ratten schreibe? Keine Ahnung, weil es eine super Einleitung zum Lachen ist und das bestimmt auch keiner wusste - ich jedenfalls nicht 😉.


Lachen ist sooo wichtig. Wir Menschen haben diese Muskeln und daher ist es umso wichtiger diese auch zu nutzen. Durch herzhaftes Lachen, werden Glückshormone freigesetzt, die Immunabwehr steigt und die Stresshormone bauen sich ab. Lacht also regelmäßig und ausgiebig und schon tut ihr etwas für eure Gesundheit.


Warum lachen Kinder durchschnittlich 400x pro Tag und wir nur 15x? Traurig aber war. Sind uns die Gründe verloren gegangen? Haben wir nichts zu lachen? Oder Stresst uns der Alltag so sehr, dass wir keine Zeit haben zum Lachen? So oder so – alles ausreden, finde ich.


Lachen macht Glücklich, verbindet Menschen und macht sogar schlank (10 Min. = 50 Kalorien 😉). Ein Medikament ohne Nebenwirkungen und völlig kostenlos.


Such dir fröhliche Gesellschaft, lächle aktiv fremde Menschen an, denke an eine Situation die dich Glücklich gemacht hat, lächle dich selbst im Spiegel an, schau eine witzige Serie oder aber nimm deinem Partner die Bettdecke weg 😉. Egal was dich zum Lachen bringt – genieße es.

20 Ansichten
  • Facebook
  • Schwarz Instagram Icon
  • Xing
  • Schwarz LinkedIn Icon

© 2019-2020 by dat stützwerk